Noch alle Latten am Zaun? Oder schon alle Tassen im Schrank! Ersteres wäre egal.

Ein I-Phone kann jeder haben. oder – nennen wir es Smartphone. Gibt’s ja überall. Aber smarten Kaffee, aus einer original Rügentasse, mit einmaligen Aussichten auf die Insel, nach der sich Zig-Tausende Menschen sehnen  – und auch für einen Urlaub mal herkommen – um sich danach wieder in Sehnsucht zu vergraben, DAS gibt es nicht an jeder Straßenecke…

Tasse_07

Bleiben wir bei der Sache, weil lange Sätze kompliziert sind. Also: Den smarten Kaffee musst Du Dir schon selber kochen. Aber DANN kannst Du Dir an einer echten Rügener Tasse (Editierte Limition Sommer 2016), die direkt von der Insel zu Dir kommt, die Hände wärmen. Ist ja nicht mehr so weit bis zum Winter…. und Du kannst andere damit in den Wahnsinn treiben, oder schenkst ihnen eine… Weihnachten ist ja auch bald da und Glühwein lässt sich auch draus trinken. Bleibt länger warm, als in einem Glas. Gibt’s halt nicht an jeder Straßenecke. Na ja, sind ja auch keine Smartphones….

Wie das alles geht: AUF JEDEN FALL EINFACH!

Hier klicken: http://www.inselreport.eu

Einfach, oder?

Kiek mal, wie es kiekt, das Kreidemännchen von Rügen

So lässt es sich aushalten. Auch der Faulenzer kommt als Kreidemännchen samt Stuhl vom Kap Arkona auf Rügen.
So lässt es sich aushalten. Auch der Faulenzer kommt als Kreidemännchen von Rügen samt Stuhl zum Faulenzen ..

Sie sind überall auf der Welt, vermehren sich ständig und tun sonst NICHTS. Liegen faul rum, oder stehen auf dem Schrank und beobachten Dich… ganz schön dreist!

In Lietzow auf Rügen haben sie jetzt sogar ihr eigenes Kreidemännchenland.

„Kreidemännchens Fischerhof“ haben sie es genannt.

 

Hier weiterlesen:

http://www.inselreport.eu

Der Dänolm – die unbekannte Insel zwischen Stralsund und Rügen

Der Dänholm ist eine kleine Insel im Strelasund zwischen der Hansestadt Stralsund und der Insel Rügen. An dem DÄN haben tatsächlich die Dänen ihre eigene Aktie und HOLM ist ein Begriff für Insel.

Die Insel Dänholm aus der Luft - mit dem Rügendamm und der Rügenbrücke, den zwei Verkehrsverbindungen (straße und Eisenbahn) vom Festland auf die Insel Rügen
Die Insel Dänholm aus der Luft – mit dem Rügendamm und der Rügenbrücke, den zwei Verkehrsverbindungen (straße und Eisenbahn) vom Festland auf die Insel Rügen

Jeder, der auf die Insel Rügen will und nicht gerade mit der Fähre oder dem Flugzeug kommt, fährt automatisch über den Dänholm. Sowohl mit der Bahn, als auch mit dem Auto. Allerdings ist es den Reisenden meist nicht bewusst. Die Insel selbst ist nur aus der Vogelperspektive als solche richtig erkennbar.

Hier weiterlesen: http://www.inselreport.eu

Rügens Kreideküsten-Schätze in magische Kunst verzaubert

Immer in der Saison von April bis Ende Oktober ist Matzi Müller am Kap Arkona im Künstlerhaus  bei der Arbeit anzutreffen – direkt zwischen den Leuchttürmen und dem Abstieg an der Steilküste.

Außer Sonntags – und wenn es nach kräftigen Stürmen am steinernen Strand von Rügen neue Schätze zu bergen gibt. Das sind seine Rohstoffe, aus denen er seine Kunstwerke zaubert. Und dann ist er schon mal weg.

Donnerkeil_01

Aber er hat eine Telefonnummer und ist nicht aus der Welt:

0160 / 98 75 38 93

In seinem „Atelier Donnerkeil“ können Sie dann seine Werke bestaunen und erwerben – und die sind einmalig. Aus Donnerkeilen, Feuersteinen und Bernsteinen zaubert er wahre Kunstwerke, die er der „Kreideküste auch wieder zurückgibt“. Denn sie lagern, wie sie sehen in Grotten und im Sand – als wäre sein Atelier die Kreideküste selbst.

Hier weiterlesen:

http://www.inselreport.eu

Neuer Kalender mit Kranich-Bildern von Rico Nestmann

Familie führt Tradition fort

Von Janet Lindemann

Kraniche, die majestätischen Schreitvögel, die zweimal im Jahr an der vorpommerschen Ostseeküste verweilen, haben den im Februar verunglückten Rügener Naturfotografen und Schriftsteller Rico Nestmann sein ganzes Leben lang fasziniert. Viele Stunden hat er das Leben der Glücksvögel im Verborgenen verfolgt und mit der Kamera festgehalten. Jährlich hat er einen Kranich-Kalender mit seinen schönsten Aufnahmen herausgebracht.

Um sein Andenken zu bewahren und die Tradition fortzuführen, haben Ehefrau Christina und seine beiden Töchter nun einen Kranich-Kalender für das Jahr 2017 veröffentlicht. Der Titel zeigt die eleganten Schreitvögel auf einer Wiese. Auf dem Abschlussbild wird ihr Tanz bei Eis und Schnee erlebbar. Monat für Monat ist der „Zauber der Kraniche“ spürbar.

Wer sich die Zeit nimmt, in die Bilder hinein zu träumen, wird verstehen, was Rico Nestmann am meisten an den Kranichen fasziniert hat. Es war ihre Eleganz, ihr weithin hörbares Trompeten, das ihn seit jeher mit Fernweh erfüllt hat, der Traum mit ihnen von Horizont zu Horizont zu schweben – und das alles vor malerischer Kulisse: in der aufgehenden Morgensonne, auf weiten Feldern und im warmen Abendlicht.

Erhältlich ist der Kalender (40 mal 26 cm) zum Preis von 14,95 Euro zum Beispiel in Buchläden, im „Klostergenuss“ von Karola Zöllmann auf dem Klosterhof in Bergen und im Shop der Tourismuszentrale Rügen am Markt in Bergen. Ein Euro von jedem verkauften Kalender geht an den Naturerlebnisverein Rügen.

Gut versichert – und Arschkarte!

Gut versichert – oder: Wo beginnt das Ausland? Letztlich jedenfalls verraten und verkauft! „Arschkarte“ ist übrigens die rote Karte! Und weil es früher nur scharz-weiß-Fernsehen gab, hatte der Schiedsrichter die gelbe Karte in der Hemdtasche und die rote Karte in der Hosentasche. Hinten. Und dann gab es eben die „Arschkarte“. Die will niemand haben, schon gleich gar nicht im echten Leben. Und gibt’s doch!

„Hallo meine Süßen, hier ist Mami. Macht euch keine Sorgen, ich bin in Marienbad im Krankenhaus. Nichts Schlimmes, nur der Rücken ist kaputt. Hab euch lieb.“ „Gut versichert – und Arschkarte!“ weiterlesen

Diese Straße ist heiß!

 

Selten wurde auf der Insel Rügen so viel diskutiert, wie über die neue Bundesstraße mit dem Zaubernamen „B 96 n“ Ja gut, vorher war da noch das Diskussionsthema „Rügenbrücke“, die am 20. Oktober 2007 mit einer riesigen Party eröffnet wurde. Und jetzt ist alles fast schick – aber eben nur FAST. Und alles kommt durcheinander.

Hier weiterlesen:

http://www.inselreport.eu

Lohnt sich!

Titel_02

Es gibt Bilder, die machen einfach nur Lust!

Ja, die Einen können wir fotografieren, wenn wir sie sehen, so wie diesen Baum in Kanada. Auf Rügen soll es übrigens auch Bäume mit Gesichtern und Figuren geben… Andere Bilder werden gemalt oder gezeichnet.

Nach „Vorlage“ oder aus der Fantasie heraus. Sie bringen uns zum Träumen und machen einfach Spaß. So wie die Zeichnungen von Elke Schmitz.

ElkeElke ist ja auch Natur – wie wir alle. Ihr genügen Kohle und /oder Bleistift… fertig. Und manchmal sind die Bilder noch ein bisschen coloriert. Nach einer langen Auszeit (rein privat) ist sie nun wieder dabei. Naturmalerei, Portraits – ja, und die Aktmalerei… Mit ihren Bildern unterstreicht sie ihre Werke, die sie schreibt.

Und möchte natürlich alles, was sie tut, wenn es einer kauft, in guten Händen wissen.

„Es gibt Bilder, die machen einfach nur Lust!“ weiterlesen

Ein Aufschrei zieht durchs Land

Jagen Sie Ihre Kopfschmerzen und Ihre Migräne zum Teufel!

„Es gibt keinen Zufall“, sagen die Philosophen. Und doch saß ich rein zufällig bei Stephan Hofmann in der Praxis und durfte ein bisschen plaudern. Dies und das – und ich wurde neugierig.

Von Schmerzbehandlung war die Rede, von Energiegleichgewicht im Körper, von Rückenproblemen, die keine sein müssen – und „zufällig“ hatte ich damals natürlich ein Problem. In meiner linken Schulter war ständig ein heftiges Stechen zu spüren, und ließ mich ganz schön oft mit einem schmerzverzerrten Gesicht „durch die Gegend laufen“. Eine lieb gemeinte Massage linderte kurz ein bisschen, half letztlich aber nicht wirklich. Vielleicht kam es davon, dass ich über Monate körperlich hart geschuftet hatte, unter anderem viele Stunden mit einem Winkelschleifer die gleichen Bewegungen (meistens über dem Kopf) ausüben musste,– wer weiß, es ist ja auch egal – aber mit diesem Problem saß ich ihm nun „zufällig“ gegenüber. Er sah sich die Stelle genau an, tastete sie ab bis er genau den Punkt fand, an dem es mir richtig weh tat und rückte meinen Hemdkragen wieder zurecht. „Ein Aufschrei zieht durchs Land“ weiterlesen

Altefähr auf Rügen macht wieder Spaß

Meine Joy probiert schon mal die gemütlichen drehbaren Schlummerbänke aus. Denn pünktlich, bevor der Sommer kam, erstrahlte in dem alten Fährdorf Altefähr die Uferpromenade in einem neuen Glanz. Denn vorher war es kaum noch auszuhalten. Der Strand zugewachsen, der Steg am Wasser marode und löchrig, auch schon vor dem Schild, wo die „sanierte“ Spundwand endet.

AL_25

AL_26

Am 3. Mai 2014 wurde die neu sanierte Promenade feierlich eröffnet. Frisch gesiebter Sand, neue Sitzmöbel, ein Turm für Rettungsschwimmer und eine 40 Meter lange Rampe, die direkt ins Wasser führt, sind neben der kompletten Sanierung des Stegs die Neuerungen.

 

AL_14

„Altefähr auf Rügen macht wieder Spaß“ weiterlesen